© pixabay.com
Startseite> Wir> Aufbau und Geschichte

Aufbau & Geschichte

Der CVJM-Kreisverband Siegerland ist ein Verband der 55 CVJM Ortsvereine im Siegerland. Fast 5000 Mitglieder setzen sich aktiv ein, Jugendarbeit vor Ort zu gestalten. Viele Besucherinnen und Besucher finden ihren Weg in örtlichen Angebote. Wer CVJM erlebt, erfährt Gutes für Körper, Geist und Seele.

Der CVJM ist ein gemeinnütziger Verein, der sich im Wesentlichen aus Spenden und Mitgliedsbeiträgen finanziert.

 

Mit seinen hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie den ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die sich in verschiedenen Bereichen engagieren, steht der Kreisverband den CVJM im Siegerland und interessierten Gemeinden und Gemeinschaften mit seinem Angebot an Schulungen und Veranstaltungen zur Verfügung. Durch überörtliche Angebote und Freizeiten ergänzen wir das örtliche Angebot der CVJM. Die hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter lassen sich gerne zu Besuchen einladen und halten so den Kontakt zur Basis der Jugendarbeit vor Ort.

 

An vielen Stellen - aber besonders auch bei den drei zentralen Festen feiern wir in der CVJM Familie unseren lebendigen Gott und die Gemeinschaft, die wir mit und durch ihn erleben können: Beim Kreisfest, Mitarbeiterfeierabend und dem Freundesabend.

Geschichtliches zum CVJM im Siegerland

 

Bis Ende 1875 waren in folgenden Orten Vereine gegründet worden: Freudenberg (1849); Siegen-Altstadt, Höhstraße (1858/1868); Eisern (1875); Niederschelden (1875); Weidenau, Friedrich-Flender-Platz (1875).

 

17.10.1875: Einladung zu einer ersten Konferenz der im Siegerland neu erstandenen und im Entstehen begriffenen Vereine

 

16.12.1875: konstituierende Versammlung und Bildung eines provisorischen Kreisvorstandes

 

20.01.1876: „Die Kreisverbindung der Jünglingsvereine des Siegerlandes" ist am 20. Januar 1876 zustande gekommen.

 

22.02.1876: Bundeskonferenz in Barmen, bei der das „Besondere Kreisstatut“ (Satzung) zur Begutachtung vorgelegt und gebilligt wurde

 

1875: Erstes „Kleines Kreisfest“ durch die Vereine Höhstraße, Sieghütte, Weidenau in der „Alten Erholung“ in der Burgstraße, der späteren Handelsschule Wolf

 

25.06.1876: Erstes Kreisfest der Kreisverbindung in Weidenau - Boschgotthardtshütten mit Bundessekretär Wegener vom Landesverband CVJM Westbund. Einen wesentlichen Anteil an der Entstehung der ersten Jünglingsvereine (heute: CVJM) hatte der damals 43-jährige Prediger Severing des „Vereins für Reisepredigt“ (heute: Evangelischer Gemeinschaftsverband). Er war von seinem Vorstand beauftragt worden, zusammen mit den Agenten (Sekretären) des „Rheinisch- Westfälischen Jünglingsbundes“ (heute: CVJM-Westbund, Wuppertal) „der Gründung und Pflege von Jünglingsvereinen einen Teil seiner Kraft zu widmen“.

 Kreisvorsitzende im Siegerland

seit 2007 Thomas Jung, Neunkirchen
1999 - 2007 Jürgen Daub, Wilgersdorf
1992 – 1998 Karl-Heinz Klein, Burbach
1986 – 1992 Rudolf Keßler, Niederschelden
1978 – 1986 Friedrich Hampe, Wiederstein
1967 – 1978 Hermann Kneppe, Deuz
1939 – 1967 Dr. h.c. Wilhelm Jung, Siegen
1908 – 1939 Dr. h.c. Walter Alfred Siebel, Freudenberg
1896 – 1908 Pastor D. Ernst Kühn, Siegen
1887 – 1896 Pastor Wollenweber, Freudenberg
1885 – 1887 Heinrich Severing, Weidenau
1884 – 1885 Pastor Dammann, Siegen
1882(?) – 1884 Pastor Bott, Siegen
1876 - 1882 (?) Pastor Reuter, Weidenau